ScpcPGN - Analyse von per Scid vs. PC kommentierten PGN-Dateien

Externe Links:


CSS
Computerschach-Forum:


umfangreiches Forum zum Thema Computerschach und speziell auch zum Programm "Stockfish"

Stockfish
Development Versions


Die aktuellsten Versionen von Stockfish

Interne Links:


Behting-Studie

Eine für fast alle Schachprogramme unlösbare Studie

ScpcPGN - Download:


png-Icon

Programm ScpcPGN - Entwicklungsversion 19. Januar 2021
ZIP-Datei [1,76 MB]: ScpcPGN.zip



ScpcPGN - ein Windows-Programm, das die Welt nicht braucht, allenfalls einige Nutzer der Schach-GUI Scid vs. PC.



Was kann ScpcPGN?

Die intelligente Bearbeitung von PGN-Dateien, die mit Scid vs. PC kommentiert wurden nebst Erzeugung von Browser- sowie Tabellenkalkulationsdateien mit Spielanalysen. Es macht sich dabei die im Artikel „Bewertungsrelevanz-Reduktion“ beschriebenen Erkenntnisse zu eigen.

1) Das Programmpaket enthält:



2) Automatische Partiekommentierung per Fernsteuerung von Scid vs. PC:

ScpcPGN ist für seine Analyse-Funktion auf Partien angewiesen, die von Scid vs. PC kommentiert und in PGN-Dateien gespeichert wurden. Scid vs. PC verfügt jedoch über eine nur eingeschränkte automatische Partiekommentierung, da sie keinen Multivariantenmodus („MultiPV“), der mehrere Varianten pro Partiezug in die Notation einfügt, anbietet. Es sei verwiesen auf diese unfruchtbare Diskussion mit dem Programmautor Steven Atkinson. ScpcPGN ist zwar in der Lage, jeweils nur eine kommentierte Variante pro Partiezug (Singlevariantenmodus) zu verarbeiten, die Analyse-Funktion wird dadurch aber erheblich eingeschränkt.

Es bleibt aber noch die Option der manuellen Zugkommentierung per Klick auf den Schalter „++V“ mit dem Tooltip „alle Varianten hinzufügen“ im Engine-Analyse-Fenster. Rechts daneben lässt sich die Variantenzahl einstellen. Das Problem ist nur die Arbeit, die mit den ständigen Klicks verbunden ist, von der Einhaltung einer festen Rechenzeit für alle zu kommentierenden Partiezüge ganz zu schweigen.

Nun kommt ScpcPGN ins Spiel. Über die ScpcPGN-GUI-Sektion "Scpc Partieanalyse" lässt sich die Hinzufügung der Engine-Varianten und -kommentare in Scid vs. PC per Fernsteuerung aus ScpcPGN heraus automatisieren. Wer dies wagen sollte, sollte sich jedoch im eigenen Interesse die Hinweise zur Vorbereitung, die nach dem Start dieser Funktion per Betätigung des Schalters „Start Partieanalyse“ erscheinen, genau zu Gemüte führen und beachten. Immerhin schließt der Verfasser jegliche Haftung für etwaige Schäden aufgrund von Fehlfunktionen von ScpcPGN und insbesondere aufgrund von Fehlfunktionen dieses speziellen Programmfeatures aus (vgl. die beigefügte Datei "COPYING"). Mystizistisch ausgedrückt: Nach Start dieser Programmfunktion liegt der Computer des Anwenders in der Macht des Schicksals! Für schreckhafte Gemüter ein Vorschlag zur Güte: Bescheiden die Partieanalyse mit nur wenigen Halbzügen beginnen und anschließend prüfen, was so alles abgestürzt ist …

Einstellen lassen sich zum einen die "Analysezeit pro Zug in Sekunden".

Bei der Wahl der zu kommentierenden"Halbzüge vorwärts (+x) / rückwärts (-x)" ist zu beachten, dass die in betreffender Spielrichtung zur Verfügung stehenden Partiehalbzüge nicht den eingegebenen Wert überschreiten.

Eine Wahl des Single- bzw. Multivariantenmodus sucht man hier vergebens. Diese ist – wie bereits oben beschrieben – im Engine-Analyse-Fenster zu treffen.

Kommen wir nun zum heikelsten Punkt. Der Schalter „++V“ im Engine-Analyse-Fenster muss von ScpcPGN mittels einer Identifikationsnummer gefunden und betätigt werden. Diese Nummer muss in die ScpcPGN-GUI unter „Instance“ eingetragen werden. Das Problem ist allerdings, dass sie sich je nach Fenster-Anordnung in Scid vs. PC ändert.

Es wird deshalb folgende Fenster-Anordnung empfohlen:
Brett links oben;
Fenster „Partieinformationen“ links unter dem Brett;
„PGN-Fenster“ rechts oben;
Engine-Analyse-Fenster rechts unter dem „PGN-Fenster“.

Bei dieser Fenster-Anordnung beträgt die „Instance“ erfahrungsgemäß 9 oder 10 – mit Betonung auf 10. Dieses Setup hat ferner 2 Vorteile. Es enthält nur, was für die Kommentierung erforderlich ist und man kann den Fortschritt der Varianteneinfügung im PGN-Fenster direkt verfolgen.

Da letztendlich dem Anwender vorbehalten bleiben muss, die richtige Einstellung auf seinem System zu eruieren, noch ein Tip: Zur Ermittlung des zutreffenden „Instance“-Werts kann man sich des Tools „Au3Info.exe“ bedienen, das sich im downloadbaren Programmpaket von AutoIt befindet. Ferner kann es von dieser Webseite einzeln heruntergeladen werden. Nach dem Start muss das „Finder Tool“ im Engine-Analyse-Fenster auf den „++V“-Schalter mit dem Tooltip „alle Varianten hinzufügen“ gezogen werden. Unter „Basic Control Info“ lässt sich dann folgendes ablesen:

Class: Button
Instance: x
wobei das „x“ für die gesuchte Instanz steht.

Während der Analyse durch die Schachengine kann zu einem anderen Fenster bzw. Programm gewechselt werden. Wenn dann von Scid vs. PC eine kommentierte Variante einzufügen ist, wechselt ScpcPGN im Hintergrund hoffentlich automatisch zu Scid vs. PC und nach getaner Arbeit zurück zum zuvor verwendeten Fenster bzw. Programm.

3) Bearbeitung und Auswertung von Engine-Varianten und -Kommentaren:

ScpcPGN verwendet Engine-Varianten und -Kommentare, die von Scid vs. PC bei laufender Engine-Analyse per manuellem oder automatischem Klick auf den Schalter „++V“ im Engine-Analyse-Fenster in die Spielnotation eingefügt werden.

Diese Engine-Kommentare können wahlweise für die automatische Kommentierung von Partiezügen und/oder Varianten mit diversen Analysedaten und/oder Zugbewertungssymbolen (!!, !, !?, ?!, ? und ??) und/oder für die Erzeugung einer zu speichernden Analyse-HTML-Datei und/oder die Speicherung von Analysedaten in der Zwischenablage für ein Tabellenkalkulationsprogramm verwendet werden.

Geladen wird eine solchermaßen von Scid vs. PC präparierte PGN-Datei per Klick auf die Schaltfläche „Start der PGN-Datei“.

4) Einfügung von Partiezug-Kommentaren in die PGN-Datei:

ScpcPGN fügt nach denjenigen Partiezügen, für die ihm Scid vs. PC Daten liefert, Kommentare ein. Hierzu ersetzt es die vom Anwender in der ScpcPGN-GUI im Texteingabefeld unter der Überschrift „Einfügung von Partiezug-Kommentaren“ verwendeten Textbausteine im Format #…#, sofern diese Option gewählt wird. Viel komfortabler ist aber die Definition des Texts in der mitgelieferten „Scpc.par“-Datei per beliebigem Editor in Zeile 18.

Folgenden Textbausteine stehen zur Verfügung:


5) Einfügung von Variantenzug-Kommentaren in die PGN-Datei:

ScpcPGN kann auch die von Scid vs. PC stammenden Variantenzugkommentare ändern und erweitern. Hierzu ersetzt es die vom Anwender in der ScpcPGN-GUI im Texteingabefeld unter der Überschrift „Änderung der Engine-Kommentare bei Variantenbeginn“ verwendeten Textbausteine im Format #…#, sofern diese Option gewählt wird. Viel komfortabler ist aber die Definition des Texts in der mitgelieferten „Scpc.par“-Datei per beliebigem Editor in Zeile 20. Natürlich übernimmt ScpcPGN wieder die vom Anwender individuell wählbaren Erklärungstexte zwischen den Bausteinen.

Nicht alle in vorstehender Ziffer 4) aufgeführten Textbausteine machen hier Sinn. Verwendet werden können für Varianten:



6) ASCII/Unicode-Zeichen in PGN-Dateien:

Scid vs. PC und Aquarium wissen mit Unicode-Zeichen in PGN-Dateien umzugehen. Erste Tests mit Arena, Kvetka und Shredder Classic 4 verliefen indessen negativ. Sofern in der ScpcPGN-GUI als Ausgabeprogramm eines dieser Programme gewählt werden sollten, wird ScpcPGN deshalb versuchen, einige verwendete Unicode-Zeichen in ASCII-Zeichen umzuwandeln. Dies hat gegenwärtig noch reichlich experimentellen Charakter.

Der Zeichensatz AqChessUnicode verfügt über Schach-Unicode-Zeichen, insbesondere über die Schach-Figurinen. Falls AqChessUnicode nicht zur Verfügung stehen sollte, dürfte folgender Download-Link hilfreich sein: AqChessUnicode Font. Dieser Zeichensatz liegt auch der Schach-GUI Aquarium bei.

Die in der „Scpc.par“-Datei enthaltenen und empfehlenswerten "∑"- (Summe) und "ø"-Zeichen (Durchschnitt) sind zu finden unter hexadezimal 2211 bzw. dezimal 8721 sowie hexadezimal F8 bzw. dezimal 248.

Im Text außerhalb der eigentlichen Textbausteine sollte man an geeigneten Stellen vom festen, nicht umbrechenden Leerzeichen (hexadezimal A0 bzw. dezimal 160) Gebrauch machen. Andernfalls könnten die Schachprogramme solchen Text in der Notation rechtsseitig gnadenlos umbrechen.

Falls eine Auswahl von Aquarium laut Ziffer ?) stattfindet, sollte unter Umständen der normale Bindestrich vermieden und durch den geschützten bzw. nicht umbrechenden Bindestrich (hexadezimal 2011 bzw. dezimal 8209) ersetzt werden. Falls man jedoch gedenkt, die PGN-Dateien in Arena, Kvetka oder Shredder Classic 4 zu laden, sollte man vom nicht umbrechenden Bindestrich mangels Unicode-Zeichen-Erkennung in diesen Programmen (sowie übrigens auch vom festen Leerzeichen) Abstand nehmen; man könnte dann etwa den Unterstrich "_" gebrauchen.

7) Stellungsbewertungssymbole:

Diese werden im Rahmen der Kommentierung durch ScpcPGN wahlweise mit folgenden Textbausteinen automatisch eingefügt:

#SbsA# - Stellungsbewertungssymbol in ASCII;
#SbsU# - Stellungsbewertungssymbol in Unicode.

Im ASCII-Modus werden sie wie folgt ausgegeben:


Im 1-Zeichen-Modus werden anstatt +/=, -/=, +/- und -/+ folgende in Schachnotationen üblichen Sonderzeichen als jeweils einzelnes Zeichen ausgegeben: ⩲, ⩱, ±, ∓.

Allein ± ist ein ASCII-Zeichen, die anderen 3 sind Unicode-Zeichen. Scid vs. PC und Aquarium werden diese 3 Sonderzeichen korrekt anzeigen, wenn ein geeigneter Unicode-Zeichensatz wie etwa AqChessUnicode oder Cambria verwendet wird. Auch die Clipboard-Ausgabe (vgl. Ziffer ?) greift automatisch auf diese Sonderzeichen zurück, für ihre korrekte Darstellung ist also die Installation eines derartigen Fonts erforderlich.

Informationen über die Stellungsbewertungssymbole werden in der ScpcPGN-GUI nach Anwahl des Schalters "Info" unter den Zeilen "Stellungsbewertungssymbole ..." sowie „Schema:“ erteilt. Die Resultate hängen ab von den eingestellten Parametern der Bewertungsrelevanz-Reduktion sowie dem in der ScpcPGN-GUI selektierten Stellungsbewertungsschema.

Im Fenster nach Klick auf den Schalter "komplette Analyse für ein oder zwei spezielle Engine-Bewertungen" kann man sich natürlich auch das Resultat der Parameterauswertungen für die eingegebenen Werte hinsichtlich der Stellungsbewertungssymbole zeigen lassen.



Diese Programmbeschreibung wird kontinuierlich fortgesetzt werden.

Kontakt: mail@konrod.info


png-Icon

Programm ScpcPGN - Entwicklungsversion 19. Januar 2021
ZIP-Datei [1,76 MB]: ScpcPGN.zip








 

Finito ♦ Aus die Maus ♦ Schicht im Schacht ♦ Klappe zu - Affe tot

So long ♦ See You Later, Alligator - In A While, Crocodile ♦ Over And Out